Icon Warnglocke 600 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Seminar / Live-Webinar

Digitale Produkte rechtskonform gestalten und vertreiben

Best Practice für Apps, Plattformen, Software, Websites und digitale Tools

Icon Zeit Seminar: 6,5 Zeitstunden / Live-Webinar: 5 Zeitstunden nach § 15 FAO Seminar: 09:00 - 17:00 Uhr / Live-Webinar: 1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

26.11.2024 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

Anwendungsbereich: „Digitale Produkte“ im Rechtssinn

Entwicklung Digitaler Produkte

Einkauf externer Tools oder Inhouse-Entwicklung: Fallstricke und Herausforderungen bei der Nutzung von Standardtools vs. Entwicklung / Einkauf individualisierter Produkte oder Dienstleistungen, Nutzung von KI

Datennutzung: Gestaltung der Benutzeroberfläche über die Festlegung von Datenlebenszyklen bis hin zu Datennutzungsstrategien für die Produktweiterentwicklung und der Umsetzung von Datenzugangsansprüchen

Dokumentationspflichten in der Produktentwicklung

Vorbereitung für die Marktgängigkeit Digitaler Produkte

Vertragsschluss, Leistung und Gegenleistung (einschl. „Bezahlen mit Daten“)

Gestaltung der Nutzungsverträge: Wichtige Regelungen und Best Practices

Informationspflichten: Vom Impressum über Datenschutzhinweise bis hin zur Verbraucherinformation

Vertrieb und Vermarktung Digitaler Produkte

Wahl des Vertriebskanals

Produktanalysen und Verwendung von Nutzungsinformationen einschließlich der rechtlichen Grenzen

Updatepflichten und Gewährleistungsfälle

(Vereinfachte) Vertragsbeendigung und Produkteinstellung einschließlich weiterer Datennutzungsoptionen

Zielgruppe

Unternehmensjuristen, Leiter und Mitarbeiter der Bereiche Digital Office, IT, Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung, Rechtsanwälte, Datenschutzbeauftragte

Beschreibung

Seit dem 1.1.2022 gilt im BGB das Digitale Vertragsrecht. Für digitale Produkte sind jedoch eine Reihe weiterer Rechtsvorgaben zu beachten: Für das Nutzertracking gilt das TTDSG, ferner greifen DSGVO und BDSG, IT-Rechtsvorgaben und neue Regelungen der EU, etwa Data Act. Das Seminar zeigt, wie Sie unter Beachtung dieser Regelungen und aktueller Behörden- und Gerichtspraxis digitale Produkte wie Apps, Plattformen, Software, Websites – als Kernprodukt oder Ergänzungstool zur Kundenbindung und -kommunikation – rechtskonform entwickeln und anbieten, auch bei Einbindung von KI-gestützten Elementen. Unsere Experten erläutern praxisnah, welche Gestaltungsoptionen bestehen, wie diese bestmöglich im Unternehmen kommuniziert und umgesetzt werden und welche (Bußgeld-)Risiken drohen.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Super Überblick und man konnte sehr gut folgen.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Es war sehr informativ.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr gute, strukturierte Vortragsweise, Fachkompetenz, hervorragendes Zeitmanagement, Erwartungshorizont erfüllt.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr kompakte Information, die sehr strukturiert vermittelt wurde!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Die Dozentinnen haben Ihre Kenntnisse und Erfahrungen gut herübergebracht.

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

26.11.2024 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

Icon Telefon schwarz 089 / 381 89 503

Icon E-Mail

Toptitel der Kategorie

Ihre Vorteile

Icon Ajax Draller

Ihre Daten werden geladen...

nach oben