Icon Warnglocke 600 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Topseller

Ausbildungs- und Praxislehrgang / Live-Webinar

Ausbildungslehrgang Datenschutz und IT-Recht im Unternehmen

Icon Zeit 30 Zeitstunden nach § 15 FAO bzw. 6 ECTS-Punkte Mo - Do: 09:00 - 17:30 Uhr / Fr: 09:00 - 15:30 Uhr (mit Teilnahmezertifikat) / Fr: 09:00 - 16:30 Uhr (mit Hochschulzertifikat)

Icon Vorteile FAO-Pluspaket: Wir schenken Ihnen unser e-Learning "Basiswissen Datenschutz"

Icon Beck-Bonus Beck-Bonus: Jeder Teilnehmer erhält erhält bei Teilnahme an der Präsenz-Veranstaltung das Buch "Forgó/Helfrich/Schneider: Betrieblicher Datenschutz" sowie eine Gesetzessammlung "Beck-Texte im dtv: Datenschutzrecht: DatSchR"!

06.03.2023, 07.03.2023, 08.03.2023, 09.03.2023, 10.03.2023 München Novotel München City Arnulfpark

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

25.09.2023, 26.09.2023, 27.09.2023, 28.09.2023, 29.09.2023 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

1. Tag (Montag)

 

09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Datenschutz und IT im Unternehmen: Einführung in zentrale Problemstellungen (Helfrich)

  • Grundlagen des europäischen und nationalen Datenschutzrechts
    • Verhältnis von europäischem und nationalem Datenschutzrecht
    • Sachlicher Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Abgrenzung zu ePrivacy
    • Europäisches Datenschutzrecht im internationalen Kontext
  • Zentrale Begriffe und deren praktische Bedeutung
    • Personenbezogene Daten
    • Verarbeitung
    • Verantwortlicher und Auftragsverarbeiter
  • Grundsätze der Datenverarbeitung und Rechenschaftspflicht („Accountability“)
  • Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
  • Bedeutung des Digital Services Act (DSA) und Digital Market Act (DMA) für IT-Recht und Datenschutz

 

13:00 Uhr – 17:30 Uhr

Basiswissen IT-Sicherheit – Datenschutz- und IT-Sicherheitsmanagement (Städter)

  • Abgrenzung Datenschutz / IT-Sicherheit, Schutzziele
  • Basiskenntnisse Kryptographie
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Schutzbedarfsanalyse und Risikomanagement

Informationssicherheitsmanagement-System (ISMS) und Datenschutzmanage-ment-System (DSMS)

Fakultative Abendveranstaltung

 

17:30 Uhr – 19:30 Uhr

Kryptoparty (Städter)

  • Wie sicher sind meine eigenen Daten?
  • Demonstration zu IT-Sicherheit und aktivem Datenschutz

 

2. Tag (Dienstag)

 

09:00 Uhr – 12:30 Uhr

IT- und Datenschutz-Compliance (Götz)

  • IT-Outsourcing, Cloud Computing und Hosting
  • Abgrenzung TKG, TMG, BDSG / DSGVO, TTDSG
  • Örtlicher Anwendungsbereich der DSGVO
  • Datenübermittlung zwischen (Konzern-)Unternehmen
  • Grenzüberschreitender Datentransfer
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Gemeinsame Verantwortlichkeit
  • Geheimnisschutz, Berufsgeheimnis, Outsourcing bei Ärzten, Anwälten und Versicherungen

 

13:00 Uhr – 17:30 Uhr

Grundprobleme der IT-Verträge (Kast)

  • Softwareerstellung und -überlassung
    • Kauf von Standardsoftware
    • Besonderheiten des Vertrags über digitale Inhalte / Elemente
    • Open-Source-Software (OSS)
    • Miete, Application Service Provider (ASP) und Cloud Computing
    • Werkvertrag / Dienstvertrag
    • Projektmethodik und Vertragstyp
  • Agile Entwicklung und Projekte
    • Abgrenzung zu klassischen Methoden
    • Vertragstypen in agilen Projekten
  • Angebote und Vergabe von IT-Leistungen
  • Bezüge zu Urheberrecht und Vertragsgestaltung
    • Rechteeinräumung
    • Besonderheiten der Lizenzierung
    • Problemfelder bei internationalen Bezügen im Urheberrecht
  • Abnahme, Gewährleistung und Pflege
  • Vertragsmanagement
  • Konfliktmanagement und -regelung

 

3. Tag (Mittwoch)

 

9:00 Uhr – 12:30 Uhr

Operativer Datenschutz (Schmitz/ Schultze-Melling)

  • Datenschutz-Management-System
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Stellung und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Erforderlichkeit
    • Black- und Whitelisten der Aufsichtsbehörden
    • Praxisgerechte Umsetzung
  • Problemfelder des Beschäftigtendatenschutzes

 

13:00 Uhr – 17:30 Uhr

Datenschutz-Governance (Schultze-Melling)

  • Datenschutz-Governance: Grundlagen eines professionellen Data Privacy Management Systems (DPMS)
  • Monitoring und Reporting als Grundelemente eines professionellen Datenschutz-Risikomanagements
  • Vorabkontrollen, Privacy Impact Assessments (PIA) und sonstige Prüfungs- und Dokumentationsanforderungen
  • Auditierung
  • Provider-Scoring
  • Umgang mit Datenpannen
  • Whistleblowing, Know-how-Schutz
  • Datenschutz in kleinen und mittleren Unternehmen sowie im Konzern
  • Umgang mit Bußgeldrisiken

 

4. Tag (Donnerstag)

 

9:00 Uhr – 12:30 Uhr

Vertiefung Datenschutz: Betroffenenrechte und deren Erfüllung; Strategie und Taktik bei Datenschutzverstößen (Helfrich)

  • Informationspflichten
  • Auskunftsansprüche und deren Erfüllung
    • Art und Umfang der Auskunft
    • Datenkopie
    • Schranken des Auskunftsanspruchs nach DSGVO und BDSG
  • Berichtigungsansprüche
  • Löschungsansprüche
    • Voraussetzungen des Löschungsanspruchs
    • Begriff der Löschung
    • Schranken der Löschungspflicht nach DSGVO und BDSG
    • Löschungs- und Archivierungskonzepte
  • Handlungs- und Organisationspflichten bei Datenschutzverletzungen
  • Aufgabe und Rolle der Aufsichtsbehörde bei Datenschutzverstößen
    • Umgang mit aufsichtliche Maßnahmen
    • Bemessung von Bußgeldern und Besonderheiten im Verwaltungsprozess
  • Schadensersatzansprüche, Ansprüche auf Unterlassung
    • Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechungspraxis

 

13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Leitlinien der Rechtsprechung

Ein gemeinsames Thema, zwei Perspektiven: Datenschutz im Lichte der aktuellen Spruchpraxis - Gerichtliche Vorgaben, Herausforderungen und Umsetzungsprobleme in der Unternehmenspraxis (Schmitz/Dieterle)

  • Auskunftsansprüche
  • Löschungsverlangen
  • Schadensersatz
  • Verantwortlichkeit
  • Bußgelder

 

5. Tag (Freitag)

Internationaler Datenverkehr / Datenschutzaufsicht im Dialog

 

9:00 Uhr – 12:30 Uhr

Rechtssicherheit im internationalen Datenverkehr (Filip)

  • Was ist eine Datenübermittlung in ein Drittland?
  • Schrems-II-Urteil des Europäischen Gerichtshofs und Konsequenzen
  • Ist der Verantwortliche „safe“, wenn scheinbar nur sein Auftragsverarbeiter die Daten ins Drittland übermittelt?
  • Transfer Impact Assessment
  • EU-Standardvertragsklauseln, Binding Corporate Rules und andere Instrumente für internationale Übermittlungen
  • Nachfolgeregelung für den EU-U.S. Privacy Shield
  • Datenanforderungen durch Behörden von Drittländern
  • Schrems-II-Urteil und Verarbeitung innerhalb der EU

 

13:00 Uhr – 15:30 Uhr

Praxisdialog und Erfahrungsaustausch (Landesbeauftragte/r für Datenschutz) (Moderation: Helfrich)

 

15:45 Uhr – 16:30 Uhr

Verpflichtende Zusatzveranstaltung für den Erwerb des Hochschulzertifikats (Helfrich)

  • Formale Aspekte und Verfahren zur Erlangung des Hochschulzertifikats
  • Grundlagen und Methoden wissenschaftlicher Arbeit
  • Themenfindung und -festlegung
  • Konkrete Anforderungen an die Seminararbeit

Zielgruppe

Leiter und Mitarbeiter der Bereiche Recht, IT und Personal, Datenschutzbeauftragte, Rechtsanwälte, Studierende der Bachelor-/ Master-Studiengänge

Beschreibung

In diesem Ausbildungslehrgang erfahren Sie, wie datenschutz- und IT-rechtliche Vorgänge konkret zu analysieren sind, um den technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen in der beruflichen Praxis gerecht zu werden. Die Inhalte des Lehrgangs orientieren sich an den aktuellen Datenschutzanforderungen und eignen sich als Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO. Zudem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, mit einem Hochschulzertifikat einen Abschluss von akademischem Niveau zu erwerben: Das Hochschulzertifikat „Data Protection Risk Manager“ dokumentiert Ihre besondere Fachkompetenz in nationalen und internationalen Datenschutzfragen. Es wird durch die FOM Hochschule nach erfolgreichem Abschluss einer Seminararbeit und anschließendem Kolloquium verliehen. Studierende in einem Bachelor- oder Master-Studiengang erwerben für die erbrachte Leistung 6 ECTS-Punkte. Sichern Sie sich Ihren persönlichen fachlichen Vorsprung!

Seminarprofil

Vorkenntnisse
Neueste Rechtsprechung
Gestaltungstipps
Interaktion

Das sagen unsere Teilnehmer:

Abwechslungsreiches Programm, Top-Referenten, gute Unterlagen, viel Begleitmaterial, ungewöhnliche Location, viel Raum für Fragen: Tolle Veranstaltung. Bitte fortführen!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Die Qualität der Referenten war sehr gut. Meine Erwartung "eines umfassenden Überblicks zur DSGVO mit Fokus der praktischen Anwendung" wurde zu 100 % erfüllt.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Ich habe viel neues gelernt: spannende Einblicke in die IT, viele praktische Tipps, wie andere Unternehmen sich auf DSGVO vorbereiten, Strukturen schaffen etc.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Ich konnte neue Herangehensweisen mit Hilfe der relevanten Gesetzestexte erlernen. Das technische Wissen wurde erweitert.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Super Referenten, aktuelle Themen, sehr hohe Kompetenz und gutes Gleichgewicht zwischen Dogmatik und Praxisnähe.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr gute, namenhafte Referenten, guter Mix an Referenten. Breites Spektrum an Themen.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr lebhafte Vermittlung der Themen durch die Dozenten. Die Orga und Betreuung waren ebenfalls sehr gut.

06.03.2023, 07.03.2023, 08.03.2023, 09.03.2023, 10.03.2023 München Novotel München City Arnulfpark

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

25.09.2023, 26.09.2023, 27.09.2023, 28.09.2023, 29.09.2023 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

Icon Telefon schwarz 089 / 381 89 503

Icon E-Mail

Toptitel der Kategorie

Ihre Vorteile

Icon Ajax Draller

Ihre Daten werden geladen...

nach oben