Icon Warnglocke 600 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Topseller

Live-Webinar

AGB im Gewerbemietvertrag

Rechtssicher gestalten - Unwirksamkeiten nutzen

Icon Zeit Live-Webinar: 5 Zeitstunden nach § 15 FAO Live-Webinar: 1. Block: 09:00 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

  • Allgemeines – Bedeutung für die Geschäftsraummiete
    Gerichtliche Strenge und Parallelen zum Wohnraummietrecht
  • Anwendungsbereich der § 305 ff. BGB – sachlich, persönlich und zeitlich
    Wer „stellt“ hier wen oder was?
  • Einbeziehung von AGB in Gewerbemietverträge
    Einbeziehungsvereinbarung und überraschende Klauseln
  • Vorrang von Individualabreden
    Oder: „Haben Sie schon einmal eine wirksame Individualvereinbarung gesehen?“
  • Auslegung von Formularmietverträgen und -klauseln
    Spannungsfeld zwischen §§ 133, 157 BGB und § 306 BGB
  • Inhaltskontrolle
    • Klauselverbote mit Wertungsmöglichkeit
    • Klauselverbote ohne Wertungsmöglichkeit
    • Generalklausel § 307 BGB
  • Unklarheitenregel
    die unterschätzte Problematik des § 305c II BGB

  • Einzelne AGB u. a.
    • Mängelrechteausschlussklauseln
    • Schönheitsreparaturen
    • Instandhaltung/Instandsetzung
    • Betriebspflicht
    • Vertragsbeginn/Vertragsverlängerung
    • Schriftformklauseln
    • Konkurrenzschutz
    • Mietsicherheiten
    • Vollmachtsklauseln
    • Höhere Gewalt – Pandemie u. a.
  • Rechtsfolgen bei Unwirksamkeit und Nichteinbeziehung von AGB
    • Gesetzliche Vorschriften und ergänzende Vertragsauslegung
    • Verbot geltungserhaltender Reduktion
    • Gesamtnichtigkeit
    • Schadensersatzpflicht des Verwenders
    • Unterlassungsanspruch

Zielgruppe

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, FA für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Unternehmensjuristinnen und Unternehmensjuristen, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Gewerbemietrecht / Immobilienrecht / Immobiliengesellschaften

Beschreibung

Vorformulierten Klauseln im Gewerbemietrecht kommt in der Praxis immer größere Bedeutung zu. Die Rechtsprechung auch des XII. Zivilsenats des BGH entwickelt sich permanent weiter, teilweise auch parallel zur Rechtsprechung des VIII. Zivilsenats. Das Seminar vermittelt aktuelle Kenntnisse der neueren Gerichtsentscheidungen des BGH aber auch der Tatgerichte sowie sich abzeichnende Tendenzen. Auch auf haftungsträchtige Problemfelder geht der Referent ein.

Seminarprofil

Vorkenntnisse
Rechtsprechung
Gestaltungshinweise
Interaktion

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr guter Referent mit der richtigen Prise Humor und Leichtigkeit für dieses "trockene" Thema. Offener und freier Stil des Vortrags.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr gute und transparente Erläuterung anhand der Fallbeispiele. Trainer top!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Sehr guter Vortragsstil; inhaltlich ausgewogen.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Eine gute Darstellung praxisrelevanter Fragen!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Ein insgesamt stimmiges Seminar!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Dem Referenten gelingt es, das Thema so gut vorzutragen, das man dabei bleibt, insbesondere AT-Teil sehr gut. Betreuung durch Beck-Betreuung hervorragend!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Es hat alles gestimmt (persönlich, fachlich, etc). Vielen Dank!

Das sagen unsere Teilnehmer:

sehr kurzweilig und informativ!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Praxisnahe Themenauswahl und gut aufbereitet.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Gute Betreuung und unkomplizierte Abwicklung.

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

Icon Telefon schwarz 089 / 381 89 503

Icon E-Mail

Toptitel der Kategorie

Ihre Vorteile

Icon Ajax Draller

Ihre Daten werden geladen...

nach oben ;