Icon Warnglocke 600 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Neu

Live-Webinar

Wettbewerbsverbote im Arbeitsrecht

Wettbewerbsvorteile nachhaltig stärken - Innovation sichern - Know-how schützen

Icon Zeit 5 Zeitstunden nach § 15 FAO 1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

14.12.2023 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

Nachvertragliche Wettbewerbsverbote installieren

Arbeitsvertragsinhalt oder gesonderte Urkunde ? die Wettbewerbsabrede als gegenseitiger Vertrag

Wirksamkeitsvoraussetzungen und Formvorschriften Nichtigkeit und Unverbindlichkeit

Karenzentschädigungszusage

AGB-Kontrolle

Regelungen zum Inkrafttreten

Wettbewerbsverbote und Geschäftsgeheimnisschutz

Wettbewerbsverbote als angemessene Geheimhaltungsmaßnahme im Sinne des GeschGehG

Nachvertragliche Wettbewerbsverbote managen

Änderung und Anpassung der Wettbewerbsabrede

Wettbewerbsverbot bei Beendigung des Arbeitsvertrages

Verzicht nach § 75 a HGB

Handlungsoptionen für Arbeitgeber bei Kündigung; Lösungserklärung, Aufhebung der Wettbewerbsabrede

Wettbewerbsabrede und Kündigungsschutzprozess

Wettbewerbsabrede im Aufhebungsvertrag und Prozessvergleich

Kündigung wegen unerlaubter Wettbewerbstätigkeit

Nachvertragliche Wettbewerbsverbote durchführen und durchsetzen

Anspruch auf Wettbewerbsunterlassung

Anspruch auf Karenzentschädigung; Berechnungsfragen

Gegenrechte von Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Anrechnung anderweitigen Erwerbs und Auskunftsanspruch

Durchsetzung im Eilverfahren und Hauptsacheverfahren

Vertragsstrafen

Nachvertragliche Wettbewerbsverbote mit Organmitgliedern

Rechtssicherte Wettbewerbsabreden mit GmbH-Geschäftsführern und
AG-Vorständen

Geltung und Inbezugnahme der §§ 74 ff. HGB

Insbesondere: Höhe der Karenzentschädigung

Prozessuale Fragen

Sonderkonstellationen

Abwerbeverbote und Sperrabreden zwischen Arbeitgebern

Wettbewerbsabreden beim Betriebsübergang (§ 613 a BGB)

Wettbewerbsabreden in der Insolvenz

Zielgruppe

Arbeitgeber, Compliance-Beauftragte, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Geschäftsführer, HR-Verantwortliche Leiter von Rechtsabteilungen Personalleiter, Rechtsanwälte, Vertragsjuristen

Beschreibung

Fach- und Führungskräfte sind in Zeiten von Arbeit 4.0 offener denn je für berufliche Veränderungen. Das Ausscheiden von wichtigen Mitarbeitern im kaufmännischen und technischen Bereich kann letztlich nicht verhindert werden. Umso wichtiger ist es, die fortbestehende Loyalität von Know-how-Trägern möglichst sicherzustellen. Die Vereinbarung eines nachvertraglichen Wettbewerbsverbots (Wettbewerbsabrede) stellt dabei nach geltendem Recht die einzige prozessual durchsetzbare Möglichkeit für Arbeitgeber dar, Konkurrenztätigkeiten ausgeschiedener Mitarbeiter zu unterbinden. Die gesetzliche Regelung ist unvollständig, die Rechtsprechung gibt immerhin wertvolle Leitlinien. Dabei hat die Vereinbarung von Wettbewerbsabreden seit dem Inkrafttreten des Gesetzes zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) noch an Bedeutung gewonnen.

Schwerpunkte des Seminars sind die rechtlichen Voraussetzungen für die wirksame Vereinbarung nachvertraglicher Wettbewerbsverbote mit Arbeitnehmern und auch mit Organmitgliedern (Geschäftsführern und AG-Vorständen), der vorausschauende Umgang mit Wettbewerbsverboten im laufenden Anstellungsverhältnis und bei dessen Beendigung sowie das rechtssichere Management der Wettbewerbsabrede n der „Durchführungsphase“ nach beendetem Anstellungsverhältnis.

Das Webinar liefert Ihnen praxisgerechte Lösungen und bietet Raum für Teilnehmerdiskussionen.

Seminarprofil

Vorkenntnisse
Rechtsprechung
Gestaltungstipps
Interaktion
14.12.2023 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

Icon Telefon schwarz 089 / 381 89 503

Icon E-Mail

Toptitel der Kategorie

Ihre Vorteile

Icon Ajax Draller

Ihre Daten werden geladen...

nach oben