500 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Seminar

Sommerlehrgang Internationales Unternehmenssteuerrecht

Personen- und Kapitalgesellschaften in der internationalen Steuerberatung

13 Zeitstunden nach § 15 FAO / § 9 FBO jeweils: 09:00 - 17:00 Uhr

Beck-Bonus: Jeder Teilnehmer erhält das Buch „Beck‘sche Textausgaben: Aktuelle Steuertexte“!

09.08.2022, 10.08.2022 Düsseldorf NH Hotel Düsseldorf City

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

Der (internationale) Kapitalgesellschaftskonzern

Besteuerung von ausländischen Einkünften

Vermeidung von Doppelbesteuerungen nach nationalem Recht und
nach den Doppelbesteuerungsabkommen

Risiken der Abzugsfähigkeit von grenzüberschreitenden Zahlungen
durch § 4k EStG (eingeführt durch das ATAD-UmsG)

Anrechnungsüberhänge bei Quellensteuern vermeiden

Strategien zur steueroptimierten Gewinnrepatriierung

Steuerbefreiungen nach nationalem und DBA-Recht

Lösungen für gewerbesteuerliche Fallstricke

Einlagenrückgewähr bei EU/EWR- und Drittstaaten-Kapitalgesellschaften

Dividendenausschüttungen an ausländische Kapitalgesellschaften, Anforderungen und Vermeidung von § 50d Abs. 3 EStG

Hinzurechnungsbesteuerung: Erkennen – Vermeiden – Gestalten

Neuerungen durch die AStG-Reform durch das ATAD-UmsG

Fallstricke und Gestaltungsmöglichkeiten

Gewerbesteuerliche Implikationen und Gestaltungsoptionen nutzen

Der (internationale) Personengesellschaftskonzern

Grundzüge der Besteuerung von Personengesellschaften im Ausland

Rechtstypenvergleich richtig anwenden

Typische Sachverhaltskonstellationen und Qualifikationskonflikte erkennen

Ausländische Personengesellschaften (Outbound)

Gewinnabgrenzung zwischen Stammhaus und ausländischer Personengesellschaft nach AOA

Schuldrechtliche Beziehungen und Fallstricke durch die neuen Korrespondenzregeln (Stichworte: Sonderbetriebsvermögen und
hybride Gestaltungen)

Ent- und Verstrickung von Wirtschaftsgütern

Blick über den Tellerrand: Grenzüberschreitende Umwandlungen

Umwandlungen innerhalb der EU

Verschmelzungen in Drittstaaten

Zielgruppe

Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht sowie deren qualifizierte Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte aus Rechts- und Steuerabteilungen, die Praxis-Know-how aufbauen und / oder Kenntnisse vertiefen wollen, Syndikus-Steuerberater, Unternehmensjuristen

Beschreibung

Für grenzüberschreitend tätige (auch mittelständische) Unternehmen gilt es, ein komplexes Wirrwarr von nationalen, europäischen und supranationalen Steuerregelungen zu entzerren. Fragen der Internationalen Unternehmensbesteuerung stellen sich dabei nicht nur bei der Steuerplanung, sondern gerade auch im Alltagsgeschäft (z. B. Vermeidung von Anrechnungsüberhängen bei Quellensteuern, Entlastung vom Steuerabzug und Anforderungen nach § 50d Abs. 3 EStG, Betriebsausgabenabzug für grenzüberschreitende Zahlungen sowie Besteuerung bei Auslandsaktivitäten mittels Betriebsstätten oder Personengesellschaften). Der Lehrgang beantwortet Ihnen diese Fragen und nimmt die wesentlichen internationalen Steuerthemen bei Personen- und Kapitalgesellschaftstrukturen in den Fokus, die Ihnen regelmäßig im Unternehmen oder in der Beratung begegnen. Unsere Experten vermitteln Ihnen zum einen die nötigen Kenntnisse, um steuerliche Risiken zu begrenzen und Schaden von Unternehmen abzuwenden. Zum anderen werden Strategien aufgezeigt, um gezielt bestehende Gestaltungschancen nutzen zu können.

Seminarprofil

Vorkenntnisse
Neueste Rechtsprechung
Gestaltungstipps
Interaktion
09.08.2022, 10.08.2022 Düsseldorf NH Hotel Düsseldorf City

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

089 / 381 89 503

Ihre Vorteile

Ihre Daten werden geladen...

nach oben