500 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Neu

Live-Webinar

Betriebsratswahl 2022

5 Zeitstunden nach § 15 FAO 1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:45 - 15:15 Uhr

21.01.2022 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

Der Betrieb als „Wahlkreis“

Der Betrieb nach dem BetrVG

Kleinstbetriebe und Betriebsteile

Der tarifvertraglich gewillkürte Betrieb

Das Wahlverfahren – gelebte Demokratie im Betrieb?

Einleitung der Wahl

Wahlbeteiligte

„Normales“ Wahlverfahren

„Vereinfachtes“ Wahlverfahren

Wahlschutz

Schutz der Wahl an sich

Schutz der Wahlbeteiligten

Gerichtliche Wahlanfechtung

Wahlanfechtung

Nichtigkeit der Wahl

Gerichtsverfahren

Taktisch-/Strategische Erwägungen

Steuerungsmöglichkeiten auf Unternehmerseite (Nur bei Präsenzseminar!)

Direkter Wahlkampf des Arbeitgebers

Indirekter Wahlkampf

Veränderung des Wahlkreises

Taktisch/Strategische Erwägungen

Zielgruppe

Unternehmensjuristen, Personalleiter, Personalreferenten, Leiter und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen, Geschäftsführer, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Justiziare

Beschreibung

Alle vier Jahren stehen Betriebsratswahlen an – so auch in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Mai 2022. Die Wahlen und die Zeit davor sind oft eine Phase der betrieblichen Unruhe infolge eines Wahlkampfes und „politischer Manöver“ von allen Seiten; die Durchführung der Wahlen selbst ist überdies zeit- und damit kostenaufwändig und oftmals entscheidend für die betriebliche Zusammenarbeit in der dann folgenden vierjährigen Amtszeit.

All dies ist Grund genug für Arbeitgeber, sich selbst mit der Materie zu beschäftigen, um – wo zulässig – Einfluss auszuüben und Fehler im Wahlverfahren zu vermeiden. Gleichsam müssen zu forsche Führungskräfte dafür sensibilisiert werden, dass eine zu aktive Beteiligung am Wahlprozess auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann.

Das Seminar zeigt Ihnen, wie man als Arbeitgeber/Anwalt noch rechtzeitig falsche Entwicklungen korrigieren, durch Schulung Vorgesetzter vermeiden oder durch eine einstweilige Verfügung Schlimmeres verhindern kann. Erfahren Sie, wie eine (unwichtige) Unternehmerentscheidung im Zusammenhang mit anstehenden Wahlen zu (un-)gewollten Konsequenzen (Vergrößerung des Gremiums usw.) führen. Auch hier lohnt eine vertiefte Beschäftigung.

Seminarprofil

Vorkenntnisse
Neueste Rechtsprechung
Gestaltungstipps
Interaktion
21.01.2022 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

089 / 381 89 503

Ihre Vorteile

Ihre Daten werden geladen...

nach oben