Icon Warnglocke 600 VERANSTALTUNGEN JÄHRLICH: Online oder vor Ort - Sie haben die Wahl!

Topseller

Tagung / Live-Stream

21. NStZ-Jahrestagung 2022 (auch als Live-Stream)

Aktuelle Entwicklungen im Wirtschaftsstrafrecht

Icon Zeit 11 Zeitstunden nach § 15 FAO 1. Tag: 09:45 - 18:00 Uhr, 2. Tag: 09:00 - 13:15 Uhr

01.07.2022, 02.07.2022 Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

01.07.2022, 02.07.2022 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

Themen

Freitag, 01. Juli 2022

 

09:45

Eröffnung der Tagung und Begrüßung der Teilnehmer

Prof. Dr. Andreas Mosbacher / Prof. Dr. Hartmut Schneider


10:00

Eröffnungsvortrag: Die rechtspolitischen Vorhaben der Ampelkoalition im Strafrecht und im Strafverfahrensrecht

Benjamin Strasser, MdB

Diskussion


11:15

Kaffeepause


11:30

Aktuelle Entwicklungen im Steuerstrafrecht aus Verteidigersicht

Dr. Martin Wulf

 

  • Vorwurf strafbaren Verhaltens trotz Offenlegung des Sachverhalts oder anderweitiger Kenntnis der Behörde?
  • Aktuelle Entwicklungen und Argumente zur Steuerhinterziehung durch „ungerechtfertigtenVorsteuerabzug“
  • Spezifische Probleme der Einziehung im Steuerstrafrecht
  • Steuerliche und steuerstrafrechtliche Schlüsselstellen der „Cum-Ex“ Geschäfte

 

Diskussion


12:45

Mittagspause mit gemeinsamen Mittagessen


13:45

Der Sachverständige im Wirtschaftsstrafverfahren

Prof. Dr. Christoph Knauer

 

  • Einsatzgebiete von Sachverständigen in Wirtschaftsstrafverfahren (insbes. IT-Forensik, Abrechnungsdaten, (Kapital-)Marktanalysen)
  • Abgrenzung zwischen Sachverständigentätigkeit und Ermittlungstätigkeit
  • Grenzen des „Outsourcings“ von Ermittlungshandlungen auf private Dritte – Erforderlichkeit,Beschleunigungsgebot, Pflicht zur Leitung und Konkretisierung (insb. bei Sichtungen)
  • Auswahl von Sachverständigen und ihren Hilfspersonen – Zuständigkeit, Vergabekriterien,Umgang mit Risiken der materiellen Vorbefassung und der Eigenbegünstigung, usw.
  • Anforderungen an die Tätigkeitsdokumentation des Sachverständigen – Nachvollziehbarkeit von Herangehensweise und Methodik, Datensicherung, Datenverarbeitung, verwendete Algorithmen, usw.
  • Regeln zur späteren Kostentragung und deren praktische Anwendung – Kostendopplung bei internen Ermittlungen und Kooperation, Risiko des „Abwälzens“ von Kosten aus unzureichender Ausstattung von Justiz und Ermittlern?
  • Rechtsschutz gegen Beauftragung und Tätigkeit des Sachverständigen sowie die Auferlegung von Kosten

 

Diskussion


15:00

Update Insolvenzstrafrecht – neuere Rechtsprechung des BGH zu § 283 StGB

Dr. Udo Weiß

 

  • Übersehene Strafbarkeit wegen Bankrotts als Risiko für die Verteidigung
  • Bedeutung der Zahlungseinstellung als objektive Strafbarkeitsbedingung
  • Verhältnis der Zahlungseinstellung zu den wirtschaftskriminalistischen Beweisanzeichen für die Zahlungsunfähigkeit
  • Ernsthaftes Einfordern und erzwungene Stundung – Auswirkungen auf die Zahlungsunfähigkeit
  • Rückkehr der Interessenformel in neuem Gewand?

 

Diskussion


16:15

Kaffeepause


16:30

Streitgespräch: Vorläufige Maßnahmen im Ermittlungsverfahren bei Einziehung

Moderation: Prof. Dr. Andreas Mosbacher / Dr. Sohre Tschakert / Dr. Gina Greeve

 

  • Einführung: Ausblick nach der großen Reform und aktuelle Rechtsprechung
  • Verdachtsgrad, grundsätzliche Anforderungen zu generell sicherstellenden Maßnahmen
  • Erlöschen der Ansprüche
  • Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Anordnung, unbillige Härte, Absehen von der Einziehung
  • Sicherungsmittel und Rangverhältnisse der Sicherungsmaßnahmen
  • Abwendungsmöglichkeiten mit Blick auf Vergleiche, Täter-Opfer-Ausgleich, Verzicht, formlose
  • Einziehung
  • Gesamtschuldnerhaftung, doppelte Hinterlegung
  • Zeitraum zwischen Anordnung und Vollzug; Dauer der Sicherstellung
  • Entreicherungsproblematik in Bezug auf Drittabschöpfung

 

Diskussion


17:45

Zusammenfassung und Ende des 1. Veranstaltungstages

Prof. Dr. Andreas Mosbacher / Prof. Dr. Hartmut Schneider


Anschließend: Gemeinsames Abendessen (optional buchbar)


 

Samstag, 02. Juli 2022

 

09:00

Ordnungswidrigkeiten im Arbeitsstrafrecht

Ulrike Thole-Groll

 

  • Kernbereiche des Arbeitsstrafrechts - Überblick
  • Grundbegriffe des Arbeitsstrafrechts
  • Bußgeldrechtliche Verantwortung des Unternehmens und von Leitungsorganen
  • Organ- und Vertreterhaftung nach § 9 OWiG
  • Ordnungswidrigkeitenverfahren - Verfahrensrechtliche Besonderheiten
  • Lessons learned? - Handlungserfordernisse bei/nach Verstoß

 

Diskussion


10:15

Kaffeepause


10:30

Update Wirtschaftsstrafrecht – Aktuelle Entscheidungen des BGH

Prof. Dr. Carsten Paul

 

  • Bildung krimineller Vereinigungen nach § 129 StGB bei Wirtschaftsstraftaten
  • Aktuelle Probleme bei Untreue und Betrug
  • Neue Verfahrensfragen im Wirtschaftsstrafrecht
  • Ganz neue Entscheidungen und Entwicklungen

 

Diskussion


11:45

Aktuelle Rechtsprechung zur Amtsträgerstrafbarkeit

Dr. Tobias Ceffinato

 

  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit und Zuständigkeiten oder: die Bürgermeisterfälle im Korruptionsstrafrecht
    • „schon zuständig?“ (6 StR 119/21; 6 StR 12/20)
    • „dafür zuständig?“ (5 StR 20/19)
  • im Vermögensstrafrecht
      • „wofür zuständig?“ (6 StR 282/20)
  • Sonderkonstellation: Sparkassenmitarbeiter
    • Amtsträgereigenschaft (5 StR 486/19)
    • Strafbarkeitsrisiken im originären Aufgabenbereich (3 StR 628/19)
    • Spendenvergabe (1 StR 144/20)
  • Aktuelles zum Vorteilsbegriff (6 StR 52/20)

 

Diskussion


13:00

Zusammenfassung und Verabschiedung der Teilnehmer

Prof. Dr. Andreas Mosbacher / Prof. Dr. Hartmut Schneider

Zielgruppe

Rechtsanwälte und Fachanwälte für Strafrecht, Justiziare, Compliance-Beauftragte, Wirtschaftsprüfer, Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichts- und Beiräte, die einen umfassenden Überblick über die neuesten Entwicklungen im Wirtschaftsstrafrecht erhalten möchten, Unternehmensjuristen, Steuerberater

Beschreibung

Auf der 21. NStZ-Jahrestagung bieten wir Ihnen Top-Experten und das „Who is who“ des Wirtschaftsstrafrechts. Es erwarten Sie spannende Vorträge und mitreißende Diskussionen zu aktuellen Themen, die gerade für Sie als Praktiker interessant sind. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um sich mit erfahrenen Kollegen und versierten Experten auszutauschen und knüpfen Sie wertvolle Kontakte. Unser gemeinsames Abendessen am ersten Tagungsabend

bietet für Interessierte den optimalen Rahmen, um mit Referenten und anderen Teilnehmern persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme ist auch online per LIVE-STREAM möglich!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Hohes Niveau, sowohl bei Referenten als auch bei Wortbeiträgen aus dem Publikum. Es war wie immer eine sehr informative Veranstaltung zum Wirtschaftsstrafrecht und auch Dank der gemeinsamen Abendveranstaltung, eine schöne Gelegenheit zum kollegialen Austausch.

Das sagen unsere Teilnehmer:

Eine überaus gelungene Veranstaltung, ein "Muss" und unverzichtbarer Bestandteil des Jahreskalenders! Die professionellste Veranstaltung, auch in der Durchführung

Das sagen unsere Teilnehmer:

Diese Veranstaltung ist ein jährliches Highlight für die Praxis der Wirtschaftsstrafrechtler. Wer diese Tagung nicht besucht, dem ist nicht zu helfen. Bin begeistert!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Absolut aktuelle Themen, sehr praxisnah. Eine absolut gelungene Veranstaltung!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Referenten allesamt sehr gut, dasselbe gilt für die Themenauswahl

Das sagen unsere Teilnehmer:

Auf sehr hohem Niveau aktuelle Strafrechtsthematiken besprochen. Herzlichen Dank!

Das sagen unsere Teilnehmer:

Super organisiert, sehr nett betreut, tolle Referenten und Themen, sehr gute Stimmung.

01.07.2022, 02.07.2022 Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

01.07.2022, 02.07.2022 Online

Alle Preise zzgl. gesetzl. Mwst. Preisinformationen

RABATT (Sichtbar im Warenkorb)

Kollegen

10 % Rabatt für eine Veranstaltung ab 3 Teilnehmern

Wir beraten Sie gerne

Icon Telefon schwarz 089 / 381 89 503

Icon E-Mail

Ihre Vorteile

Icon Ajax Draller

Ihre Daten werden geladen...

nach oben